Drucken der Seiteninhalte ist nur für registrierte und angemeldete Nutzer in Form des Tourenbuches möglich!

Radtour Thüringen-Rundfahrt

Reisebericht

busy

 

Bitte warten - Kartendaten werden geladen

Höhen-Profil Radtour Thüringen-Rundfahrt

Erstellt am 16.03.2013,

am 16.12.2013

Strecken-Merkmale

geplant

gefahren

Gesamtlänge in km

420

425

Gesamthöhenmeter Aufstieg

3.505

3.195

Durchschn. Steigung Aufstieg %

0,83

0,75

Gesamthöhenmeter Abstieg

3.505

3.139

Gesamtsattelstunden

-

27,9

Durchschnittsgeschwindigkeit in km/Std.

-

15,2

GPS-Track-Daten

Informationen zu Rechten an den GPS-Track-Daten

Rechte-Inhaber

ThimbleU & biroto.eu contributors

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

gpx-Datei übernommen aus

www.biroto.eu/

gpx-Datei hochgeladen

durch ThimbleU am 16.03.2013

Gesamtzahl Trackpoints

5.664

6.719

Trackpoint-Dichte per km

13

16

Endorte

Start

Eisenach, Thüringen, DE (217 m NHN)

Ziel

Eisenach, Thüringen, DE (217 m NHN)

Charakter

Die Tour führt durch die Mitte Thüringens mit einem Ausflug nach Sachsen-Anhalt in ihrem östlichen Wendepunkt und damit durch eine geschichtsträchtige Gegend:

  • Mit der Reformation am Beginn des 16. Jahrhunderts rückte Thüringen ins Zentrum der deutschen Politik. Luther studierte in Erfurt und in Eisenach auf der Wartburg übersetzte er die Bibel ins Deutsche. Der Bauernkrieg hatte mit den Städten Mühlhausen und Frankenhausen hier zwei seiner Zentren und mit Thomas Müntzer einen starken Anführer.
  • Im 18. und 19. Jahrhundert war Thüringen ein Zentrum deutscher Kultur. Goethe und Schiller wurden an den Hof Sachsen-Weimar gerufen.

Diese Geschichte hat ihre Zeugnisse hinterlassen. Die ehemaligen Residenzstädte Weimar, Eisenach und Gotha weisen ein barock-klassizistisches Stadtbild auf. Erfurt, Mühlhausen und Naumburg haben weitgehend erhaltene mittelalterliche Stadtkerne. Mit der Wartburg und Weimar liegen zwei Weltkulturerbestätten an der Tour.

Im letzten Teil der Tour wird der Hainich passiert. Der Hainich ist ein Buchenurwald, zentrale Bereiche des Nationalparks Hainich wurden 2011 zum Weltnaturerbe erklärt.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

21.03.2013

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Beschilderung

von Eisenach bis Weimar

Schild

Schild

von Weimar bis Kaatschen-Weichau

Schild

von Kaatschen-Weichau bis Naumburg

Schild

von Naumburg bis Mülhlhausen

Schild

von Mülhlhausen bis Heldra

Schild

von Heldra bis Hörschel

Schild

von Hörschel bis Eisenach

Schild

An- und Abreise

Mit dem PKW nach Eisenach.

Informations-Quellen

Portale:

Etappen

Rapsfelder an der Hörsel

111 km

Eisenach - Gotha - Erfurt - Weimar

Unstrut-Tal bei Freyburg

97 km

Weimar - Naumburg - Nebra

Getreidefeld bei Langensalza

115 km

Nebra - Langensalza

Fachwerk in Langensalza

102 km

Langensalza - Mühlhausen - Treffurt - Eisenach

Fahrradfreundliche Unterkünfte, Sehenswertes und Infrastruktur

Name u. Anschrift

Breite / Länge

Tel.
Fax.
Mobile

Art d. Unterkunft

Strecken-km
km zur Strecke
Höhe über NHN

Radlerfreundlichkeit

 

0 km
0,5 km
224 m

DE-99817 Eisenach

 

Historisches Ortsbild

Karlsplatz in Eisenach mit Lutherdenkmal, Nikolaikirche und Nikolaitor
Eisenacher Stadtschloss
Eisenach, Markt, Ratsapotheke und Rathaus
Eisenach, Lutherhaus

Eisenach ist eine Stadt im Westen Thüringens und eine der sogenannten Lutherstädte. Eisenach liegt an der Hörsel am Nordrand des Thüringer Waldes.

Bekanntheit erlangte Eisenach durch die über der Stadt gelegene Wartburg, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört und im Mittelalter Sitz der Landgrafen von Thüringen war. Hier übersetzte Martin Luther das Neue Testament vom Griechischen ins Deutsche und 1817 fand hier das Wartburgfest statt, eines der wichtigsten Ereignisse des Vormärz. Zudem wurde der Komponist Johann Sebastian Bach 1685 in Eisenach geboren.

Sehenswürdigkeiten

Burgen und Schlösser

Wahrzeichen der Stadt ist das Weltkulturerbe Wartburg.

Zu den noch erhaltenen Schlössern und schlossähnlichen Bauten in der Kernstadt zählen das Eisenacher Stadtschloss, das Schloss Fischbach, das Palais Bechtolsheim, das Landhaus Pflugensberg sowie das dringend sanierungsbedürftige Jagdschloss Hohe Sonne. In den Stadtteilen befinden sich das Schloss Berteroda, das Schloss Neuenhof. 

Sakrale Bauten

Die um 1180 erbaute Georgenkirche gilt als Traukirche der Heiligen Elisabeth und Taufkirche Johann Sebastian Bachs.

Bereits kurz nach 1160 wurde die Nikolaikirche im romanischen Stil erbaut und im 19. Jahrhundert im neoromanischen Stil restauriert. Die Kirche war bis zur Reformation Pfarrkirche des Benediktinerinnenklosters St. Nikolai.

In der Zeit von 1634 bis 1639 wurde die Annenkirche völlig neu aufgebaut, aus jener Zeit stammt wohl auch die Inschrift. 

Erstmals 1295 urkundlich erwähnt wurde die Clemenskapelle. Mit der 1586 erbauten Fachwerkkirche Wartha befindet sich im Stadtgebiet die älteste und kleinste Fachwerkkirche Thüringens.

Denkmalgeschützte Bauwerke

Die zwei flächenmäßig größten Denkmalensembles der Stadt sind das Flächendenkmal Altstadt Eisenach sowie das Flächendenkmal Südviertel.

Der Bau der 2,84 Kilometer langen Stadtmauer begann bereits im Jahre 1130. Es gab insgesamt 22 Türme, davon fünf Stadttore, von denen heute nur noch das Nikolaitor erhalten geblieben ist.

Das Eisenacher Rathaus am Marktplatz wurde 1508 in spätgotischem Stil als Weinkeller erbaut und erhielt beim Umbau 1564 seine heutigen Renaissance-Formen. Nach dem großen Stadtbrand 1636 wurde es wieder aufgebaut und erhielt 1638 seinen charakteristischen Treppenturm.

Seit mehr als 450 Jahren steht der Georgsbrunnen auf dem Markt, mehrfach wurde er versetzt. Die vergoldete Brunnenstatue wurde 1549 von Hans Leonhard erschaffen. Ebenfalls am Markt im Zentrum der Stadt befindet sich das Stadtschloss. Es wurde ab 1742 in mehreren Abschnitten unter Herzog Ernst August von Gottfried Heinrich Krohne errichtet. Von den einst vier Flügeln sind heute noch drei erhalten. 

Im Süden der Stadt unweit der Auffahrt zur Wartburg befindet sich die Reutervilla. Sie wurde nach Plänen des Dichters Fritz Reuter in den Jahren 1866 bis 1868 vom deutschen Architekten Ludwig Bohnstedt im neoklassizistischen Stil als Wohnhaus des Dichters errichtet. Heute beherbergt die Villa das Reuter-Wagner-Museum sowie eine Außenstelle des Standesamtes.

Im Osten der Stadt ragt auf der Göpelskuppe das Burschenschaftsdenkmal der Deutschen Burschenschaft empor. Das 33 Meter hohe Denkmal wurde 1902 eingeweiht.

Das Eisenacher Theater wurde im Auftrag des Eisenacher Bankiers und Fabrikanten Julius von Eichel-Streiber nach Entwürfen des Leipziger Architekten Karl Weichardt im klassizistischen Stil erbaut und am 1. Januar 1879 an die Stadt Eisenach übergeben. Das Gebäude bietet 501 Zuschauern Platz.

Am Johannisplatz im Zentrum der Stadt befindet sich das wahrscheinlich schmalste bewohnte Fachwerkhaus Deutschlands. Es ist 2,05 Meter breit und 8,50 Meter hoch und hat zwei Stockwerke. Das Alter des Hauses wird auf weit über 250 Jahre geschätzt.

Im Jahr 1539 wurde vom Eisenacher Kaufmann und Ratsherren Conrad Creutznacher am Markt ein repräsentatives Wohn- und Geschäftshaus errichtet, das Creutznacher Haus.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

Text(e) übernommen von:

Seite „Eisenach“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 15. März 2013, 17:26 UTC. URL: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Eisenach&oldid=115438655 (Abgerufen: 16. März 2013, 14:50 UTC)

übernommen / bearbeitet am

16.03.2013 - 07.09.2014

übernommen / bearbeitet durch

biroto-Redaktion

 

0 km
0,2 km
225 m

 

DE-99817 Eisenach

 

Hotel

 

0 km
0,4 km
226 m

 

DE-99817 Eisenach

 

Touristen Information

Zimmerbuchung für Unterkünfte in Eisenach, der Wartburgregion und ganz Thüringen (Hotelzimmer, Gasthöfe, Pensionen, Privatzimmer, Ferienwohnungen, Ferienhäuser)

Koordination Gruppentourismus:
Zimmer­buchungen, Stadt­führungen, Rahmen­programme, gastronomische Leistungen

Souvenirshop:
Geschenke und Andenken, DVDs und CDs

Gutscheine:
z.B. für Stadtführungen, Landestheater Eisenach, Fallschirmsprung, Flug

Karten:
z.B. Stadtpläne, Wanderkarten/Wanderführer, Radwanderkarten

Ticketverkauf:
Landestheater Eisenach, Ticketshop Thüringen, Georgenkirche und viele andere Veranstaltungen in Eisenach

Gästekarten:
ThüringenCard

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

20.05.2015

übernommen / bearbeitet durch

biroto-Redaktion

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag 10:00 - 18:00 Uhr

Samstag und Sonntag 10:00 - 17:00 Uhr

 

1 km
0,7 km
237 m

 

DE-99817 Eisenach

 

Hotel

 

1 km
0,1 km
226 m

 

DE-99817 Eisenach

 

Hotel ohne Restaurant (garni)

 

busy

 


Close

Code Schnipsel zum Verlinken von Radtour Thüringen-Rundf ...

Falls Sie von Ihrer Webseite auf diesen Radweg/diese Tour verlinken möchten, kopieren Sie einfach folgenden Codeschnippsel und stellen ihn an einer geeigneten Stelle in Ihrem Quellcode ein:

Close

Radtour Thüringen-Rundfahrt übernehmen

Nach Ausführung dieser Funktion ist Ihnen das Bearbeiten der GPS-Track-Daten und der Beschreibung zur ausgewählten Route möglich.

Diese Bearbeitung wird am Original, nicht an einer Kopie vorgenommen.

Sie werden dabei zum Eigentümer der Route!