Drucken der Seiteninhalte ist nur für registrierte und angemeldete Nutzer in Form des Tourenbuches möglich!

Radtour Paris - Gent

Tag 8: La Chapelle-sur-Dun - Cayeux-sur-Mer

busy

 

Bitte warten - Kartendaten werden geladen

Höhen-Profil Radtour Paris - Gent

Erstellt am 08.09.2019

am 29.10.2019

Strecken-Merkmale

gefahren

Gesamtlänge in km

89

Gesamthöhenmeter Aufstieg

799

Durchschn. Steigung Aufstieg %

0,90

Gesamthöhenmeter Abstieg

848

Gesamtsattelstunden

6,6

Durchschnittsgeschwindigkeit in km/Std.

13,5

GPS-Track-Daten

Informationen zu Rechten an den GPS-Track-Daten

Rechte-Inhaber

ThimbleU

Rechte-Ausprägung / Lizenz

cc0: Public Domain keine Rechte vorbehalten

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/publicdomain/zero/1.0/

gpx-Datei hochgeladen

durch ThimbleU am 29.10.2019

Gesamtzahl Trackpoints

1.349

Trackpoint-Dichte per km

15

Endorte

Start

La Chapelle-sur-Dun, Normandy, FR (58 m NHN)

Ziel

Cayeux-sur-Mer, Nord-Pas-de-Calais and Picardy, FR (9 m NHN)

gefahren am

17.09.2019

Wetter

Vormittags wolkig, ab ca. 14:00 Uhr heiter, später sonnig. 16° bis 20° C.

Temperaturverlauf am 17.09.2019 10:0011:0012:0013:0014:0015:0016:0017:0018:0019:0010°15°20°16° - 19.7°

Unterkunft

Chambres dʹHôtes Villa des Dunes
270 Avenue Parmentier
FR-80410 Cayeux-sur-Mer-Brighton

Beschilderung

Ab Saint-Aubin-sur-Mer bis Bellville-sur-Mer allgemeine Fahrradwegweisung, bis auf eine Stelle immer ausreichend für die Navigation.

Schild

Ab Bellville-sur-Mer bis Le Treport allgemeine Fahrradwegweisung mit Lücken, nicht mehr ausreichend für die Navigation.

Schild

Ab Le Treport Logo des EV4, ausreichend für die Navigation.

Schild

Beschaffenheit

Feste Oberfläche (Asphalt, Beton,...) glatt86,2 km97,3 %
Unbefestigte Oberfläche (erdig, sandig, …) holprig2,4 km2,7 %

Die Angaben beziehen sich auf die gefahrene Strecke!

Bemerkungen

Die Tagesetappe zusammengefasst in wenigen Minuten (die erste halbe Stunde fehlt!):

Reisebericht

Auf dem Weg nach Saint-Aubin
Auf dem Weg nach Saint-Aubin

Von La Chapelle-sur-Dun radeln wir auf der D75 zurück zum Track nach Saint-Aubin-sur-Mer. Von der Anhöhe vor Saint-Aubin geht der Blick weit hinaus auf den Ärmelkanal.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

26.10.2019 - 29.10.2019

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Am Wegesrand
Am Wegesrand
Am Wegesrand
Am Wegesrand
Am Wegesrand
Am Wegesrand
Am Wegesrand
Am Wegesrand

Hinter Saint-Aubin bleiben wir auf der D75 und kürzen damit den Verlauf des Radweges um 5½ Kilometer und 60 Höhenmeter ab. Vor Quiberville biegen wir auf Nebenstraßen ab. Vor Longueil sind wir wieder einmal weit "unten" angekommen. Natürlich müssen wir auch wieder hinauf auf das Plateau. In Varengeville-sur-Mer sind wir wieder "oben". Von Château und Manoir d’Ango im Ort nehmen wir nichts wahr, beide liegen zu weiter von der Route entfernt.

Wir bleiben auf Nebenstraßen. Bei 49.9068,1.0208 hält uns ein "Einfahrt verboten"-Schild von der Weiterfahrt auf der Route ab. Wir wenden uns nach rechts, kommen zur D75 und rollen auf der flott D75 hinunter nach Pourville. Im Ort machen wir einen kurzen Abstecher zum Meer. Links und rechts wieder die Klippen der Alabasterküste. Eine Gruppe Senioren ist gerade vom Bad im Meer zurück.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

29.10.2019

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Pourville-sur-Mer
Pourville-sur-Mer
Pourville-sur-Mer
Pourville-sur-Mer
Pourville-sur-Mer
Pourville-sur-Mer
Pourville-sur-Mer
Pourville-sur-Mer
Pourville-sur-Mer
Pourville-sur-Mer
Pourville-sur-Mer
Pourville-sur-Mer

Hinter Pourville klettern wir wieder hinauf auf das Plateau. Zwischendrin in einer Kehre ein Aussichtspunkt mit Blick auf das Meer. Bereits nach 1½ Kilometern beginnt der nächste Abstieg. Zunächst auf Nebenstraßen, dann auf der D925 gelangen wir in die Altstadt von Dieppe und dort in die Fußgängerzone. Wir schieben die Räder über die Rue de la Barre und die Grande Rue, schauen dabei in die Auslagen der Geschäfte und besorgen uns beim Bäcker ein paar Teilchen. Die Église Saint-Jacques ist wegen Bauarbeiten nicht zugänglich. Auf dem Platz vor der Kirche steht ein neu gebauter Turmhelm, der wohl in Kürze auf den Vierungsturm der Kirche gesetzt werden wird. Vorbei am Port de Pêche, dem Fischereihafen, fahren wir auf einer Umleitung aus der Stadt heraus.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

26.10.2019 - 29.10.2019

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Dieppe, Rue de la Barre
Dieppe, Rue de la Barre
Dieppe, Grande Rue
Dieppe, Grande Rue
Dieppe, Kirche Saint-Jacques
Dieppe, Kirche Saint-Jacques
Dieppe, Port de Pêche
Dieppe, Port de Pêche
Dieppe, Port de Pêche
Dieppe, Port de Pêche
Dieppe, Port de Pêche
Dieppe, Port de Pêche

Über einen kleineren Hügel gelangen wir nach Puys und dann radeln wir für neun Kilometer aufwärts. Das Meer ist dabei immer mal wieder als schmaler Streifen zu sehen. Bei Penly fahren wir nur knapp einen Kilometer entfernt am Kernkraftwerk Penly vorbei, das dort direkt am Ärmelkanal liegt. Wenig später geht es hinab Richtung Criel.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

26.10.2019 - 29.10.2019

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Fähre von Dieppe nach England
Fähre von Dieppe nach England
Zwischen Braquemont und Belleville
Zwischen Braquemont und Belleville
Zwischen Braquemont und Belleville
Zwischen Braquemont und Belleville
Zwischen Belleville und Berneval
Zwischen Belleville und Berneval
Zwischen Belleville und Berneval
Zwischen Belleville und Berneval
Bei Tocqueville
Bei Tocqueville

In Criel-Plage ein Abstecher an den Strand. Das Wasser erscheint hier in einem dunklen Türkis.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

26.10.2019 - 29.10.2019

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Criel-sur-Mer
Criel-sur-Mer
Criel-Plage
Criel-Plage
Criel-Plage
Criel-Plage
Criel-Plage
Criel-Plage
Criel-Plage
Criel-Plage
Criel-Plage
Criel-Plage

Hinter dem nächsten Hügel erreichen wir Mesnil-Val. Danach folgt ein kräftiger Anstieg auf wieder rund 90 Meter NHN. Wir radeln parallel zur Abbruchkante, die nur knapp 100 Meter links von uns liegt. Am Scheitelpunkt bei 110 Meter NHN gibt es einen Aussichtspunkt direkt an der Abbruchkante. Ein Wegweiser informiert über die Entfernungen nach Paris (150 km), London (190 km), Hastings (105 km), Beauvais (85 km), Mont Saint-Michel (260 km), Brüssel (230 km), Leuchtturm von Ailly (34 lm) und Le Crotoy (25 km). Unter uns liegt Le Tréport. Der Küstenverlauf ist hervorragend einzusehen. Wir rollen hinunter in den Hafenort.

Wir schieben unsere Räder gegen die Einbahnstraße in den Ort, gelangen zum Casino, und radeln entlang der Straße am Hafen bis zum inneren Hafenbecken. Zwischendurch stöbern wir in Geschäften nach Mitbringseln. Über die Schleusenbrücken gelangen wir zum Bahnhof von Le Tréport.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

26.10.2019 - 29.10.2019

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Anstieg hinter Criel-Plage
Anstieg hinter Criel-Plage
Blick zurück über Criel-Plage
Blick zurück über Criel-Plage
Vor Le Tréport
Vor Le Tréport
Küste bei Le Tréport
Küste bei Le Tréport
Strand bei Le Tréport
Strand bei Le Tréport
Hafen in Le Tréport
Hafen in Le Tréport
Le Tréport, Kirche Saint-Jacques
Le Tréport, Kirche Saint-Jacques
Klippen bei Le Tréport
Klippen bei Le Tréport
Radwegweisung hinter Le Tréport
Radwegweisung hinter Le Tréport

Ein paar Meter weiter sind wir in Mers-les-Bains und haben damit die Normandie verlassen und sind jetzt in der Picardie. Hinter dem Ort beginnt wieder ein Aufstieg aufs Plateau. Auf vier Kilometern klettern wir um die 110 Meter hinauf. Auf dem Plateau sind die Höhenunterschiede gering. Der Weg führt auf einer Nebenstraße durch Felder. Bei Lamotte weicht die Ausschilderung der EV4 vom geplanten Track ab. Um den schlechten Feldweg zu vermeiden folgen wir der Ausschilderung. In Friaucourt werden wir unsicher, ob der beschilderte Weg über Cayeux führt, wo wir unsere Unterkunft gebucht haben. Deshalb biegen wir in Richtung Meer ab, um wieder auf den Track zu gelangen. So kommen wir hinunter nach Ault und von da über die D463 nach Hautebut. Dort am Kreisverkehr treffen wir auch wieder auf die Schilder des EV4.

Hinter Hautebut beginnt für 2,4 km ein Abschnitt mit sehr schlechter Oberfläche, Schlaglochpiste, unbefestigt, splittig! Und das auf einem beschilderten EuroVelo-Radweg. Dann wieder Asphalt. Nun noch durch Cayeux und gut zwei Kilometer hinter dem Ort im Ortsteil Brighton erreichen wir unsere Unterkunft.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

26.10.2019 - 29.10.2019

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Landschaft bei Cayeux-sur-Mer
Landschaft bei Cayeux-sur-Mer