Drucken der Seiteninhalte ist nur für registrierte und angemeldete Nutzer in Form des Tourenbuches möglich!

Radtour Spittal - Szeged - Krakau

1. Etappe: Spittal - Kirschentheuer

busy

 

Bitte warten - Kartendaten werden geladen

Höhen-Profil Radtour Spittal - Szeged - Krakau

Erstellt am 17.05.2016

am 27.06.2016

Strecken-Merkmale

gefahren

Gesamtlänge in km

90

Gesamthöhenmeter Aufstieg

514

Durchschn. Steigung Aufstieg %

0,57

Gesamthöhenmeter Abstieg

628

Gesamtsattelstunden

5,3

Durchschnittsgeschwindigkeit in km/Std.

17,0

GPS-Track-Daten

Informationen zu Rechten an den GPS-Track-Daten

Rechte-Inhaber

ThimbleU

Rechte-Ausprägung / Lizenz

cc0: Public Domain keine Rechte vorbehalten

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/publicdomain/zero/1.0/

gpx-Datei hochgeladen

durch ThimbleU am 13.06.2016

Gesamtzahl Trackpoints

1.506

Trackpoint-Dichte per km

17

Endorte

Start

Spittal an der Drau, Kärnten, AT (546 m NHN)

Ziel

Ferlach, Kärnten, AT (432 m NHN)

gefahren am

20.05.2016

Wetter

kühl (15° - 18°), morgens wolkig mit sonnigen Stellen, später Vormittag bewölkt, nachmittags heiter bis wolkig

Unterkunft

Radgasthof Schütz
Kirschentheuer 2
AT-9162 Strau-Kirschentheuer

Beschilderung

Der Radweg ist durchgängig gut beschildert mit dem R1-Schild und/oder dem Schild des Drau-Radweges. Auf den asphaltierten Teilen ist zusätzlich bei Abbiegungen auf dem Asphalt in Weiss die Fahrtrichtung und ein Fahrradsymbol aufgemalt.

Schild

Schild

Beschaffenheit

Asphalt

90,7 km

57,4 %

wassergeb. gut

38,7 km

42,6 %

Die Angaben beziehen sich auf die gefahrene Strecke!

Reisebericht

Die Luft ist am Morgen noch frisch, aber die Bewölkung verspricht einen trockenen und heiteren Tag. Gegen neun Uhr starten wir von unserer Pension und radeln durch den ehemaligen Schlosspark und den Ortskern von Spittal. Außer dem Schloss ist der geschäftige Ort nicht von besonderen Gebäuden geprägt.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

27.06.2016

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Spittal, Schloss Porcia
Spittal, Schloss Porcia
Spittal, Schloss Porcia
Spittal, Schloss Porcia
Spittal, Hauptplatz
Spittal, Hauptplatz

Deshalb sind wir auch schnell auf dem Radweg unterwegs. Der verläuft zunächst nah der Bahntrasse auf gesonderter Trasse oder auf kleinen Nebenstraßen aus der Stadt heraus. Nach nur 7 km kommen wir an die Drau, deren Ufer wir für 46 Kilometer in Sichtweite des Flusses folgen werden. Auf diesem Abschnitt hat der Drau-Radweg das Attribut Flussradweg auf jeden Fall verdient.

Der Blick zurück talaufwärts zeigt das Tal umrahmt von zum Teil noch schneebedeckten Alpengipfeln. Talabwärts werden die Berge auf der nördlichen Seite schnell kleiner. Im Süden begleiten uns zunächst die Karnischen Alpen, später dann die Karawanken bis zum Tagesziel.

Die kleinen Orte, die wir durchfahren, sind überwiegend ohne Besonderheiten, aber häufig bäuerlich alpenländisch geprägt.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

27.06.2016

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Drautal nahe Spittal
Drautal nahe Spittal
Im Drautal bei Ferndorf
Im Drautal bei Ferndorf
Im Drautal bei Ferndorf
Im Drautal bei Ferndorf

Nach rund 40 Kilometern kommen wir nach Villach. Auch hier führt der Radweg schön am Ufer der Drau entlang durch die Stadt. Auf einen Abstecher in die Stadt verzichten wir, nachdem wir auch auf dem Stadtpanorama am Congress-Center bestätigt sahen, dass die Innenstadt nicht besonders ist.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

27.06.2016

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Im Drautal bei Feffernitz
Im Drautal bei Feffernitz
Im Drautal kurz vor Villach
Im Drautal kurz vor Villach
Radbuttler in Villach - direkt am Radweg
Radbuttler in Villach - direkt am Radweg

Auf Burg Landskron erhaschen wir kurz hinter der Stadt einen kurzen Blick, verlieren sie aber dann aus den Augen.

Wenig später gelangen wir an den Silbersee, einem Badesee direkt am Ufer der Drau. Neben dem Weg stoßen wir auf ein Denkmal, das an die Gefallenen des Kärntner Abwehrkampfes 1918 bis 1920 erinnert, der für ein ungeteiltes Kärnten gegen die slowenischen Besatzer geführt wurde.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

27.06.2016

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Rast gegenüber von Sankt Niklas
Rast gegenüber von Sankt Niklas
Sankt Niklas am anderen Drau-Ufer
Sankt Niklas am anderen Drau-Ufer
Drauradweg bei Sankt Niklas
Drauradweg bei Sankt Niklas
Im Talboden bei Rosegg
Im Talboden bei Rosegg
Drauarm bei Rosegg
Drauarm bei Rosegg
Unterquerung der L55 bei Mühlbach
Unterquerung der L55 bei Mühlbach

Bei Wudmath müssen wir aufgrund einer Umleitung das Ufer der Drau verlassen und das erste Mal einige Höhenmeter den Berg hinauf treten. Durch Wald geht es eineinhalb Kilometer Richtung Rosegg. In Bergl sind wir schon wieder auf dem Drau-Radweg. Kurz hinter dem Ort queren wir über die Brücke ans andere Ufer der Drau. Die Brücke hat nur talseitig einen Radweg, was bei der Richtungsweisung zunächst verunsichert hat. In Rosegg radeln wir direkt an dem eher unscheinbaren Schloss vorbei. Einen Hinweis auf den Irrgarten des Schlosses haben wir übersehen, falls es ihn denn überhaupt gab.

Kurz hinter dem Schloss führt der Weg an einer kleinen Kapelle vorbei, deren Türmchen sich außerhalb des Baukörpers auf einem Vordach befindet, das sich unter der Last bereits deutlich abgesenkt hatte. Dann radeln wir ein Stück entlang der Mauer, die die ehemalige Rosegger Burg umfriedet. Über ein paar kleine Hügel geht es zurück an die Drau und für ein kurzes Stück weiter an deren Ufer. Dann folgt die Route Wirtschaftswegen und Nebenstraßen weiter vom Fluss entfernt, kommt aber immer wieder an den Fluss zurück.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

27.06.2016

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Landschaft bei Mühlbach
Landschaft bei Mühlbach

Zweimal queren wir das Bett von Flüssen, die aus den Karawanken hinunterkommen und breite Geröllbette ausgewaschen haben. Zurzeit sind sie eher kleine Bäche.

Zwischen diesen beiden Flüssen ist eine Stelle (Tageskilometer 72,5), an der wir aufgrund der Steilheit des Radweges schieben müssen.

Wenig später wird die Drau am Südufer durch immer höher werdende Dämme vom Umland abgegrenzt, um die notwendige Stauhöhe für die Stromerzeugung zu bekommen. Der Radweg verläuft weiter auf der Dammkrone nah am Wasser. Das gleiche wiederholt sich noch einmal am Ferlacher Stausee.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

27.06.2016

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Vor Längdorf
Vor Längdorf
Brücke über den Rosenbach
Brücke über den Rosenbach
Mündung des Rosenbachs in die Drau
Mündung des Rosenbachs in die Drau
Staustufe Feistritz
Staustufe Feistritz
Am Ferlacher Stausee
Am Ferlacher Stausee
Die Hollenburg über dem Ferlacher Stausee
Die Hollenburg über dem Ferlacher Stausee

Kurz hinter dessen Staumauer verlassen wir den Drau-Radweg um nach Kirschentheuer zur geplanten Unterkunft zu gelangen. Wir sind die einzigen Übernachtungsgäste an diesem Tag. Das Restaurant bietet sehr gutes Abendessen.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

27.06.2016

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Picture  from 1. Etappe: Spittal - Kirschentheuer
Pfarrkirche in Ferlach
Pfarrkirche in Ferlach
Carnica Bienenerlebnismuseum
Carnica Bienenerlebnismuseum