Drucken der Seiteninhalte ist nur für registrierte und angemeldete Nutzer in Form des Tourenbuches möglich!

Radweg Prag - Děčín an Moldau und Elbe

Nr. des Radweges 2/7

busy

 

Bitte warten - Kartendaten werden geladen

100200300
Höhen-Profil Radweg Prag - Děčín an Moldau und ElbePrahaStaré m...Zámek TrojaZámek NelahozevesMělník Old TownRoudnice nad LabemLitoměřice Old TownHrad StřekovDěčín100200300050100150

Erstellt am 06.02.2012,

am 25.10.2023

Strecken-Merkmale

Gesamtlänge in km

167

GPS-Track-Daten

Informationen zu Rechten an den GPS-Track-Daten

Rechte-Inhaber

OpenStreetMap and Contributors + biroto-Redaktion (biroto.eu)

Rechte-Ausprägung / Lizenz

Enthält Daten von OpenStreetMap, die hier unter der Open Database License(ODbL) verfügbar gemacht werden

Link zur Rechtebeschreibung

opendatacommons.org/licenses/odbl/

gpx-Datei übernommen aus

www.openstreetmap.org/browse/relation/32835

gpx-Datei hochgeladen

durch biroto-Redaktion am 25.10.2023

Gesamtzahl Trackpoints

2.689

Trackpoint-Dichte per km

16

Endorte

Start

Praha, CZ (197 m NHN)

Ziel

Děčín, US, CZ (135 m NHN)

Wegweisung

 

Schild

Informations-Quellen

Bücher:

Anschluss-Radwege

Reiseberichte über Fahrradtouren

Mělník

11.07.2015

113 km

Eine Etappe der Tour »Donau - Moldau - Elbe« von Anwender ThimbleU

Elbe

12.07.2015

107 km

Eine Etappe der Tour »Donau - Moldau - Elbe« von Anwender ThimbleU

Fahrradfreundliche Unterkünfte, Sehenswertes und Infrastruktur

Name u. Anschrift

Breite / Länge

Tel.
Fax.
Mobile

Art d. Unterkunft

Radler-freund-lichkeit

Strecken-km
km zur Strecke
Höhe

 

0 km
0,3 km
202 m

 

CZ-110 00 Praha

 

Hotel ohne Restaurant (garni)

 

0 km
3,4 km
186 m

 

CZ-15000 Praha 5-Smíchov

 

Camping

 

0 km
0,6 km
198 m

 

CZ-110 00 Praha

 

Touristen Information

  • All necessary information about Prague - culture, tourism, orientation in the town, transport, accommodation and catering, trade and services, nature, sports, addresses, historic monuments, museums, galleries, exhibitions, trades, festivals etc.
  • Accommodation in various price categories
  • Entrance tickets for concerts, theatres and other cultural events
  • Several kinds of Prague sightseeing tours, river cruises
  • Basic information brochures about Prague in foreign languages
  • Prague Card (2, 3 or 4 days Prague pass)
  • Sightseeing tours and trips in Prague, trips out of Prague, Segway trips

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

22.08.2014

übernommen / bearbeitet durch

biroto-Redaktion

Öffnungszeiten

dailly 9.00 - 19.00

Sprachen:

čeština ▪ English ▪ Deutsch


 

0 km
1,0 km
208 m

 

CZ-120 00 Praha

 

Hotel

 

0 km
4,1 km
322 m

CZ-169 00 Prag

 

(ehem.) Kloster

Břevnov, Monastery St. Marketa from SE
Břevnov, Monastery St. Marketa from SE
Main entrance of Břevnov Monastery
Main entrance of Břevnov Monastery
Břevnov Monastery, Basilica of Saint Margaret
Břevnov Monastery, Basilica of Saint Margaret
Břevnov Monastery, Basilica of Saint Margaret. interior
Břevnov Monastery, Basilica of Saint Margaret. interior

Das Stift Břevnov, auch Erzabtei Břevnov (tschechisch Břevnovský klášter, deutsch Stift Breunau), ist ein Kloster des Benediktinerordens in der Markétska ulice im Prager Wikipedia Icon Stadtteil Břevnov. Es birgt die barocke Klosterkirche St. Margareta (tschechisch Bazilika svaté Markéty).

Das Stift Břevnov wurde 993 als erstes Benediktinermännerkloster auf böhmischem Gebiet vom hl. Adalbert, dem zweiten Bischof von Prag, mit Unterstützung Herzogs Boleslav II. dem Frommen bei dem im herzoglichen Besitz befindlichen Hof Břevnov gegründet. 

Die erste dreischiffige romanische Krypta, deren Mauerwerk unter dem Chorraum der Klosterkirche erhalten ist, entstand im 11. Jahrhundert während der Regierungszeit von Abt Meginhard. Im 13. Jahrhundert wurde an deren Stelle eine gotische Kirche errichtet. Nachdem in den Hussitenkriegen Kloster und Kirche zerstört worden waren, flohen Abt und Konvent 1420 in das Kloster Braunau Wikipedia Icon. Damit begann die Epoche des Doppelklosters Břevnov-Braunau. 1672 erwarb das Kloster die auf halben Wege zwischen Břevnov und Braunau Wikipedia Icon gelegene Herrschaft Sloupno.

Nach dem Dreißigjährigen Krieg wurden Klostergebäude und Klosterkirche unter Abt Thomas Sartorius († 1700) wieder aufgebaut. Die heutige, kunsthistorisch bedeutende Barockanlage entstand 1708–1740. Die Innenraumgestaltung der Basilika St. Margareta (bazilika sv. Markéty) leitete 1708–1715 dessen Sohn Kilian Ignaz Dientzenhofer. Karl Joseph Hiernle schuf die Statuen des hl. Benedikt und deshl. Nepomuk, die Fassadenplastiken schuf Mathias Wenzel Jäckel. Die Altargemälde stammen von Peter Johann Brandl, die Deckenmalerei von Johann Jakob Stevens von Steinfels.

Das Deckenfresko Das Wunder des hl. Günther im Prälatensaal (tschechisch Tereziánský sál) des Klosters schuf Cosmas Damian Asam. Die Stuckaturen stammen von seinem Bruder Egid Quirin Asam.

Auch im 20. Jahrhundert erlebte das Stift Břevnov und seine Mönche eine schwere Zeit. Das Klostergebäude wurde im Zweiten Weltkrieg von der Wehrmacht besetzt. Der Unterdrückung durch die kommunistische Regierung der Tschechoslowakei folgte 1950 die Enteignung.

Nach dem politischen Umbruch von 1989 wurden die verfallenen Klostergebäude den Benediktinern durch die Tschechoslowakei zurückgegeben. Mit Unterstützung ausländischer Benediktinergemeinschaften und der staatlichen Behörden konnte die Bausubstanz gerettet und nachfolgend die Klosterkirche und die Klostergebäude renoviert werden. 1993 wurde das 1000-jährige Jubiläum gefeiert. Papst Johannes Paul II. erhob Stift Břevnov aus diesem Anlass zurErzabtei und besuchte es 1997 im Rahmen einer Pastoralreise. Seit 1999 steht dem Kloster Prior-Administrator Prokop Siostrzonek vor.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

Text(e) übernommen von:

Seite „Stift Břevnov“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 9. September 2013, 20:34 UTC. URL: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Stift_B%C5%99evnov&oldid=122388666 (Abgerufen: 12. Oktober 2013, 13:24 UTC)

übernommen / bearbeitet am

12.10.2013

übernommen / bearbeitet durch

biroto-Redaktion

 

busy

 


Close

Code Schnipsel zum Verlinken von Radweg Prag - Děčín a ...

Falls Sie von Ihrer Webseite auf diesen Radweg/diese Tour verlinken möchten, kopieren Sie einfach folgenden Codeschnippsel und stellen ihn an einer geeigneten Stelle in Ihrem Quellcode ein:

Close

Radweg Prag - Děčín an Moldau und Elbe übernehmen

Nach Ausführung dieser Funktion ist Ihnen das Bearbeiten der GPS-Track-Daten und der Beschreibung zur ausgewählten Route möglich.

Diese Bearbeitung wird am Original, nicht an einer Kopie vorgenommen.

Sie werden dabei zum Eigentümer der Route!