Print the page content is only available to registered and logged in users and only as a tourbook!

Zámek Lednice

Worth visiting

Added on 29 Nov 2012,

last edited by »biroto-Redaktion« on 07 Dec 2018

Nearby cycle routes and tours

Route nameTypeDist. to route

Nový Přerov-Břeclav

Route

0,3 km

Podivín-Nevojice

Route

2,2 km

Cracow - Cheb

Tour

0,1 km

Erasmus 2015 - back home- Maribor--Kraków

Tour

0,6 km

busy

 

Please wait - map data are loading

Type of sights

Castle/palace / World heritage site

 
 

Name and address

Zámek Lednice

Zámek

CZ-691 44 Lednice

Geodetic coordinates

48.801979 16.804191

Communication

Phone

+420 ∎∎∎ ∎∎∎∎∎∎

Internet

∎∎∎.∎∎∎∎∎-∎∎∎∎∎∎∎.∎∎∎∎/

Lednice castle
Lednice castle
Lednice castle
Lednice castle
Garden of Lednice castle
Garden of Lednice castle

Das Schloss Lednice (deutsch Eisgrub) liegt bei Lednice in Tschechien, im Okres Břeclav, nahe der österreichischen Grenze. Es wurde von den im 13. Jahrhundert kommenden Liechtensteinern errichtet und blieb bis zur Enteignung 1945 im Besitz der Familie Liechtenstein. Das Schloss ist Teil der in die UNESCO-Welterbeliste aufgenommenen Kulturlandschaft Lednice-Valtice.

Fürst Karl Eusebius Liechtenstein (1611–1684) beauftragte 1632 seinen Baumeister Giovanni Giacomo Tencalla die Parkanlage mit Wasserkünsten auszugestalten. Der Hof-Steinmetzmeister Pietro Maino Maderno führte - laut Kontrakt- sechs Brunnen in Hrubschitzer Stein aus. Pietro hatte das Handwerk im Kaiserlichen Steinbruch bei Wien gelernt. Mit Maderno arbeitete der Bildhauer Peter Concorz.

Karl Eusebius' Sohn Johann Adam Andreas (1662–1712) betraute Johann Bernhard Fischer von Erlach mit dem Bau der Reitstallungen von Eisgrub. (Baukontrakt von 1688). Auftrag an Hofsteinmetzmeister Ambrosius Ferrethi aus dem harten Kaisersteinbrucher Kaiserstein. Den Statuenschmuck aus Zogelsdorfer Stein, damals Eggenburger Stein genannt, gestaltete 1700 Giovanni Giuliani. Die Blöcke lieferte Meister Wolfgang Steinböck.

Nach Plänen des Architekten Georg Wingelmüller wurde das Schloss im Stil der Neugotik in den Jahren 1846 bis 1858 zum heutigen Aussehen umgebaut. Von den ursprünglichen Bauten blieb nur die Reithalle übrig. Der französische Garten und der ausgedehnteLandschaftspark mit romantischen Bauten ergänzen den Komplex. Im Erdgeschoss des Schlosses finden sich zahlreiche Schnitzereien, besonders in der Bibliothek mit einer schönen Wendeltreppe, die aus einem Eichenstamm geschnitzt wurde, und in der imposanten Eingangshalle.

Bedeutsam ist die Parkanlage, in der von den Liechtensteinern 1845 ein Palmenhaus mit einer Orangerie errichtet wurde. Der Park entstand indem der Fluss Thaya umgeleitet wurde. Es wurde ein großer Teich mit vielen Inseln geschaffen. Die Pflanzen des Gartens wurden durch Fürst Alois I. teilweise aus Amerika importiert. Der Schlossteich und benachbarte Wasserflächen dienen vielen Wasservögeln als Brut- und Rastplätze und stehen seit 1953 als nationales Naturreservat Lednické rybníky unter Naturschutz.

Information about copyright

Rights characteristic / license

by-sa: CREATIVE COMMONS Attribution-ShareAlike

Link to the description of the license

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/

Input taken over from:

Seite „Schloss Lednice“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 27. November 2012, 19:17 UTC. URL: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Schloss_Lednice&oldid=111013253 (Abgerufen: 29. November 2012, 21:56 UTC)

taken over / edited on

29 Nov 2012 - 07 Dec 2018

taken over / edited by

biroto-Redaktion

Hours of opening:

April and October:
9:00-15:00 weekends only, during a week only if you have a reservation
September:
daily, except Mondays 9:00-16:00
May-August:
daily, except Mondays 9:00-17:00
(Lunch break 12:00-13:00)

Nearby cycle routes and tours

Route nameTypeDist. to route

Nový Přerov-Břeclav

Route

0,3 km

Podivín-Nevojice

Route

2,2 km

Cracow - Cheb

Tour

0,1 km

Erasmus 2015 - back home- Maribor--Kraków

Tour

0,6 km

Added on 29 Nov 2012,

last edited by »biroto-Redaktion« on 07 Dec 2018