Drucken der Seiteninhalte ist nur für registrierte und angemeldete Nutzer in Form des Tourenbuches möglich!

Radtour Mainradweg und Mittelrhein

5. Etappe: Veitshöchheim - Wertheim

busy

 

Bitte warten - Kartendaten werden geladen

Höhen-Profil Radtour Mainradweg und Mittelrhein

Erstellt am 13.08.2013

am 26.08.2013

Strecken-Merkmale

gefahren

Gesamtlänge in km

94

Gesamthöhenmeter Aufstieg

452

Durchschn. Steigung Aufstieg %

0,48

Gesamthöhenmeter Abstieg

476

Gesamtsattelstunden

5,0

Durchschnittsgeschwindigkeit in km/Std.

18,8

GPS-Track-Daten

Informationen zu Rechten an den GPS-Track-Daten

Rechte-Inhaber

ThimbleU

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

gpx-Datei hochgeladen

durch ThimbleU am 18.08.2013

Gesamtzahl Trackpoints

1.684

Trackpoint-Dichte per km

18

Endorte

Start

Veitshöchheim, Bayern, DE (172 m NHN)

Ziel

Wertheim, Baden-Württemberg, DE (149 m NHN)

gefahren am

18.08.2013

Wetter

Bedeckt, am späten Nachmittag leichter Regen, max. 23°.

Unterkunft

Hotel Bronnbacher Hof
Mainplatz 10
DE-97877 Wertheim

Beschilderung

Der Radweg ist an den wesentlichen Punkten mit dem Logo des Main-Radweges beschildert.

Zwischenwegweisungen erfolgen mit dem grünen Richtungspfeil.

Schild

Beschaffenheit

Durchgängig befestigte Oberfläche, überwiegend asphaltiert.

Reisebericht

Diese Etappe ist geprägt durch den Spessart mit seinen Buchenwäldern und einem engen Tal. Die Besiedlungsdichte ist viel geringer als in den vorherigen Etappen. Dafür wird die Etappe viel mehr als Flussradweg wahrgenommen, weil der Radweg zum größten Teil in Sichtweite des Flusses verläuft.


In Veitshöchheim schieben wir die Räder über die Fußgängerbrücke (wegen der für Radfahrer zu niedrigen Geländer) nach Margetshöcheim. Dort steigen wir in den Sattel und es geht fortan nahe am Fluss über einen schönen asphaltierten Radweg nach Norden vorbei an Erlabrunn, Zellingen, Himmelstadt und Laudenbach. Bei Mühlbach erhebt sich links auf dem Bergrücken die Ruine der Karlsburg. Wir queren den Main nach Karlstadt und radeln über die Hauptstraße zum Marktplatz. Dort finden sich noch die Reste der „Karlstadter Biermeile“ vom Vortag. Wir radeln ein wenig durch die Altstadt und dann zurück zum Main-Radweg.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

18.08.2013 - 26.08.2013

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Main-Radweg vor Erlabrunn
Main-Radweg vor Erlabrunn
Karlstadt, Rathaus
Karlstadt, Rathaus
Karlstadt, Hausdetail in der Hauptstraße
Karlstadt, Hausdetail in der Hauptstraße

Dieser folgt jetzt dem rechten Mainufer in gleicher Weise. Nah am Fluss mal durch Felder, mal durch Waldstreifen. Bald zwängt sich der Weg zwischen Eisenbahnlinie und Fluss. Nur selten wird der Abstand zum Fluss größer als 100 Meter. Das Tal ist inzwischen enger geworden. Links und rechts die Ufer sind mit Laubwald bestanden. Erst in Gemünden wendet sich der Weg in die Stadt. Auf dem Marktplatz sind die Straßencafés überraschend gut besucht.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

18.08.2013

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Main-Radweg hinter Karlstadt
Main-Radweg hinter Karlstadt
Gemünden, Marktplatz und Stadtkirche
Gemünden, Marktplatz und Stadtkirche
Gemünden, Häuserzeile
Gemünden, Häuserzeile

Hinter der Stadt querte der Weg erneut den Fluss und folgt dem Fluss nach bewährten Muster: Sicht auf das Wasser, eigenständiger Radweg mit gut asphaltierter Oberfläche. Der Stadt Lohr statten wir eine Stippvisite ab. In St. Michael, der Stadtkirche, sind ein sehr schöner Hochaltar und zwei Seitenaltäre zu sehen. Sehenswert sind auch die Kirchenfenster. Nach einer Fahrt die Hauptstraße hinauf und wieder zurück kehren wir ans linke Ufer zurück.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

18.08.2013

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Mainradweg bei Neuendorf
Mainradweg bei Neuendorf
Lohr, St. Michael
Lohr, St. Michael
Lohr, St. Michael
Lohr, St. Michael
Lohr, St. Michael
Lohr, St. Michael
Lohr, Marktplatz
Lohr, Marktplatz
Lohr, Gasthaus ʺSchönbrunnenʺ
Lohr, Gasthaus ʺSchönbrunnenʺ

Wieder geht es überwiegend ufernah auf dem gut ausgebauten Radweg weiter nach Marktheidenfeld. Wegen der Laurenzi-Messe müssen wir einer Umleitung folgen. In der Altstadt machen wir Rast und genießen einen Eisbecher.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

18.08.2013 - 24.08.2013

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Main-Radweg bei Erlach
Main-Radweg bei Erlach
Main-Radweg zwischen Erlach und Zimmern
Main-Radweg zwischen Erlach und Zimmern
Rothenfels
Rothenfels
Marktheidenfeld, Markplatz
Marktheidenfeld, Markplatz
Marktheidenfeld, Markplatz
Marktheidenfeld, Markplatz
Rebflächen bei Homburg
Rebflächen bei Homburg

Die letzten 20 km bleibt der Weg nah am Fluss. Vorbei an Lengfurt kommen wir vor Homburg wieder an Weinberge. Das Schloss in Homburg ragt schon von weitem sichtbar über das Tal. Die nächsten Orte sind Bettingen und Urphar. In Urphar steht oben über dem Dorf die kleine romanische Wehrkirche St. Jakob.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

24.08.2013 - 26.08.2013

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Schloss Homburg
Schloss Homburg
Homburg mit Schloss und Stadtkirche
Homburg mit Schloss und Stadtkirche
Main bei der Staustufe Eichel
Main bei der Staustufe Eichel

Ab Eichel verläuft der Radweg an der Landstraße bis Wertheim. Das Hotel in Wertheim ist schnell gefunden. Der Himmel hat sich mit Wolken zugezogen. Für einen Spaziergang durch Wertheim und zur Burg hinauf steht noch ausreichend Zeit vor dem Abendessen zur Verfügung.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

24.08.2013

übernommen / bearbeitet durch

ThimbleU

Wertheim, Marktplatz
Wertheim, Marktplatz
Wertheim, Maingasse mit Blick auf die Stiftskirche
Wertheim, Maingasse mit Blick auf die Stiftskirche
Wertheim, Altes Rathaus
Wertheim, Altes Rathaus
Wertheim, in der Burg
Wertheim, in der Burg
Wertheim, Stadtbefestigung am Burgberg
Wertheim, Stadtbefestigung am Burgberg
Wertheim, Blick von der Burg auf Wertheim und den Main
Wertheim, Blick von der Burg auf Wertheim und den Main
Wertheim, in der Stiftskirche
Wertheim, in der Stiftskirche
Wertheim, in der Stiftskirche
Wertheim, in der Stiftskirche
Wertheim, Blick vom Tauber-Ufer auf Altstadt und Burg
Wertheim, Blick vom Tauber-Ufer auf Altstadt und Burg