Drucken der Seiteninhalte ist nur für registrierte und angemeldete Nutzer in Form des Tourenbuches möglich!

Kloster Breitenau

Sehenswürdigkeiten

Erstellt am 08.07.2012,

zuletzt geändert von »biroto-Redaktion« am 07.06.2017

Radwege und Fahrrad-Touren in der Nähe

Name/BezeichnungTypkm zur Strecke

Hessischer Radfernweg R1: Fulda-Radweg

Route

0,3 km

Weser - Romantische Straße

Route

0,3 km

Radweg Deutsche Einheit

Route

0,3 km

Ederradweg

Route

1,6 km

Fulda-Werra-Rundtour

Tour

0,3 km

Tagestour zur 14. Documenta nach Kassel

Tour

0,3 km

Eder-Lahn-Tour

Tour

1,6 km

Kassel - Ederradweg - Wupper - Solingen

Tour

1,6 km

busy

 

Bitte warten - Kartendaten werden geladen

Art der Sehenswürdigkeit

(ehem.) Kloster

 

Name u. Anschrift

Kloster Breitenau

Kirchweg 2

DE-34302 Guxhagen

GEO-Koordinaten

51.202373 9.476006

Kommunikation

Klosteranlage Breitenau bei Guxhagen
Klosteranlage Breitenau bei Guxhagen
Kloster Breitenau bei Guxhagen, Klosterkirche
Kloster Breitenau bei Guxhagen, Klosterkirche

Das Kloster Breitenau war ein Kloster der Benediktiner in der Ortslage Breitenau der Gemeinde Guxhagen bei Kassel, in der damaligen „Breiten Aue“ am Zusammenfluss von Eder und Fulda. Ab dem 19. Jahrhundert wurde die Anlage als „Besserungsanstalt“ genutzt, ab 1974 als psychiatrisches Krankenhaus. Während der Zeit des Nationalsozialismus war im Kloster das KZ Breitenau untergebracht.

Baulich ist die romanische Anlage ein wichtiges Beispiel der Hirsauer Bauschule in Hessen.

Von Juni 1933 bis März 1934 wurde auf dem Gelände das KZ Breitenau für politische Häftlinge eingerichtet. Insgesamt wurden 470 Gegner des Nationalsozialismus hier inhaftiert. 1940 wurde das ehemalige Kloster sogenanntes „Arbeitserziehungslager“ für deutsche und ausländische Zwangsarbeiter, die in der Rüstungsindustrie und der Landwirtschaft arbeiten mussten. Außerdem war es gleichzeitig Konzentrationssammellager für die Deportation in andere Konzentrationslager. 1944 war das Kloster Ausweichstelle der Gestapo Kassel, die 1945 unweit des Klosters 28 Gefangene an der Fulda ermordete. Wilhelm Hugues schuf 1950 den Gedenkstein für die Opfer des Nationalsozialismus vom KZ Breitenau. Eine 1984 eröffnete Dauerausstellung gedenkt der Opfer des Nationalsozialismus.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

Text(e) übernommen von:

Seite „Kloster Breitenau“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 8. Juli 2012, 09:58 UTC. URL: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Kloster_Breitenau&oldid=105315892 (Abgerufen: 8. Juli 2012, 11:14 UTC)

übernommen / bearbeitet am

08.07.2012 - 07.06.2017

übernommen / bearbeitet durch

biroto-Redaktion

Radwege und Fahrrad-Touren in der Nähe

Name/BezeichnungTypkm zur Strecke

Hessischer Radfernweg R1: Fulda-Radweg

Route

0,3 km

Weser - Romantische Straße

Route

0,3 km

Radweg Deutsche Einheit

Route

0,3 km

Ederradweg

Route

1,6 km

Fulda-Werra-Rundtour

Tour

0,3 km

Tagestour zur 14. Documenta nach Kassel

Tour

0,3 km

Eder-Lahn-Tour

Tour

1,6 km

Kassel - Ederradweg - Wupper - Solingen

Tour

1,6 km

Erstellt am 08.07.2012,

zuletzt geändert von »biroto-Redaktion« am 07.06.2017