Drucken der Seiteninhalte ist nur für registrierte und angemeldete Nutzer in Form des Tourenbuches möglich!

Hotel Sonnleiten

fahrradfreundlicher Übernachtungsbetrieb

Erstellt am 06.09.2023,

zuletzt geändert von »biroto-Redaktion« am 06.09.2023

Ist das Ihr Unternehmen?

busy

 

Bitte warten - Kartendaten werden geladen

Art der Unterkunft

Hotel ohne Restaurant (garni)
fahrradfreundlicher Übernachtungsbetrieb

 

Name u. Anschrift

Hotel Sonnleiten

Dorf 23b

AT-6260 Bruck am Ziller

GEO-Daten

GEO-Koordinaten

47.391600 11.849300

Höhe

561 m

Kommunikation

Tel.

+43 ∎∎∎∎ ∎∎∎∎∎

Internet

∎∎∎.∎∎∎∎∎∎∎∎∎∎∎∎∎.∎∎/

Foto der UnterkunftDas Sonnleiten Hotel bietet Ihnen Aussicht auf die umliegende Landschaft sowie Einrichtungen wie eine gut ausgestattete Garage für Motorräder und begrüßt Sie in Bruck am Ziller. Freuen Sie sich auf kostenfreies WLAN.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Inhaber

Booking.com™

Rechte-Ausprägung / Lizenz

© Alle Rechte vorbehalten.

Bild und Text bereitgestellt von

www.booking.com/

Radlerfreundlichkeit

Aufnahme von radfahrenden Gästen auch für nur eine Nacht ist verfügbar

Abschließbarer Raum zur unentgeltlichen Aufbewahrung der Fahrräder über Nacht - Verfügbarkeit nicht bekannt

Abschließbarer Raum zur Aufbewahrung der Fahrräder über Nacht gegen Entgelt - Verfügbarkeit nicht bekannt

Möglichkeit zur unentgeltlichen Aufbewahrung der Fahrräder über Nacht an nicht öffentlich zugänglicher Stelle ist verfügbar

Angebot eines vollwertigen Frühstücks ist verfügbar

Bereitstellen eines Fahrrad-Reparatursets mit den wichtigsten Fahrradwerkzeugen ist verfügbar

Information über Lage, Öffnungszeiten und Telefonnummern der nächsten Fahrradwerkstätten für größere Reparaturen - Verfügbarkeit nicht bekannt

Trockenmöglichkeit für Kleidung und Ausrüstung ist verfügbar

Beschreibung der Fahrrad-Aufbewahrung:

 


Legende:

Leistung wird angeboten

Leistung wird nicht angeboten

unbekannt, ob Leistung angeboten wird

Ist das Ihr Unternehmen?

Erstellt am 06.09.2023,

zuletzt geändert von »biroto-Redaktion« am 06.09.2023