Drucken der Seiteninhalte ist nur für registrierte und angemeldete Nutzer in Form des Tourenbuches möglich!

Radtour Leine - Braunschweig - Ibbenbüren - Dortmund-Ems-Kanal - Ruhrgebiet

Reisebericht

busy

 

Bitte warten - Kartendaten werden geladen

Höhen-Profil Radtour Leine - Braunschweig - Ibbenbüren - Dortmund-Ems-Kanal - Ruhrgebiet

Erstellt am 22.03.2019,

am 01.07.2019

Strecken-Merkmale

geplant

gefahren

Gesamtlänge in km

783

794

Gesamthöhenmeter Aufstieg

5.691

3.819

Durchschn. Steigung Aufstieg %

0,73

0,48

Gesamthöhenmeter Abstieg

5.735

3.859

Gesamtsattelstunden

-

48,8

Durchschnittsgeschwindigkeit in km/Std.

-

16,3

GPS-Track-Daten

Informationen zu Rechten an den GPS-Track-Daten

Rechte-Inhaber

ThimbleU & biroto-Contributors

Rechte-Ausprägung / Lizenz

cc0: Public Domain keine Rechte vorbehalten

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/publicdomain/zero/1.0/

gpx-Datei übernommen aus

https://www.biroto.eu/

gpx-Datei hochgeladen

durch ThimbleU am 01.07.2019

Gesamtzahl Trackpoints

8.653

13.061

Trackpoint-Dichte per km

11

16

Endorte

Start

Heilbad Heiligenstadt, Thüringen, DE (249 m NHN)

Ziel

Mittelpilghausen, Nordrhein-Westfalen, DE (205 m NHN)

Etappen

Duderstadt, Hausdetail

41 km

Heiligenstadt - Duderstadt

Bei Rittmarshausen

77 km

Duderstadt - Einbeck

Hildesheim, Dom

80 km

Einbeck - Hildesheim

Braunschweig, Burgplatz

68 km

Hildesheim - Braunschweig

Herrenhausen, Großer Garten

81 km

Braunschweig - Hannover

Rapsfelder

85 km

Hannover - Minden

Kleiner Fachwerkhof bei Nordhausen

107 km

Minden - Osnabrück -Ibbenbüren

Burg Vischering in Lüdinghausen

97 km

Ibbenbüren - Lüdinghausen

Am Rhein-Herne-Kanal bei Crange

106 km

Lüdinghausen - Hattingen

Vor dem Tunnel Schee der Kohlenbahn

52 km

Hattingen - Solingen

Fahrradfreundliche Unterkünfte, Sehenswertes und Infrastruktur

Name u. Anschrift

Breite / Länge

Tel.
Fax.
Mobile

Art d. Unterkunft

Strecken-km
km zur Strecke
Höhe über NHN

Radlerfreundlichkeit

 

2 km
0,0 km
260 m

DE-37308 Heilbad Heiligenstadt

 

Historische(s) Gebäude

Heilbad Heiligenstadt ist eine Stadt im Eichsfeld in Thüringen.

Hintergrund

Das Heilbad Heiligenstadt ist eine Kreisstadt in der Mitte des Eichsfeldes und ein weitbekannter Sole-Kurort. Die Kurkliniken, Kurbad und Kurpark beeinflussen seit der Wiedervereinigung deutlich den touristischen Charakter der Stadt, die aber auch für Reisende ohne Kurambitionen Lohnenswertes zu bieten hat. Theodor Storm, der 8 Jahre (1856 - 1864) als Kreisrichter in Heiligenstadt fungierte, hat die Stadt (nicht nur) mit einem Literaturmuseum ein Denkmal gesetzt; Harry Heine (= Heinrich Heine) wurde hier am 28.6.1825 auf den Namen Christian Johann Heinrich protestantisch getauft. Die Innenstadt wurde aufwändig saniert und zahlreiche große Kirchen zeigen die starke religiöse Prägung der Stadt, die als ein Zentrum des Eichsfeldes noch heute vom römisch-katholischen Brauchtum und Festtagen geprägt ist.

Sehenswürdigkeiten

  • Kirche St. Martin Kirche St. Martin in der Enzyklopädie Wikipedia und ehemalige Klostergebäude am Friedensplatz, hier befand sich die "heilige Stätte", die der Stadt ihren Namen gab
  • St. Marien St. Marien in der Enzyklopädie Wikipedia , eine harmonische gotische Hallenkirche mit Doppelturmfassade
  • St. Aegidien St. Aegidien in der Enzyklopädie Wikipedia , eine kleine gotische Hallenkirche mit einem Turm und zierlicher gotischer Achteckkapelle
Burgen, Schlösser und Paläste
  • Mainzer Schloss auf dem Friedensplatz, heute Landratsamt
Bauwerke
  • Rathaus am Markt mit Touristinformation
Museen

Literaturmuseum Theodor Storm, Am Berge, 37308 Heilbad Heiligenstadt. Tel.: +49 3606 613794. Geöffnet: Di-Fr 10:00 - 17:00 Uhr, Sa + So 14:30-16:30 Uhr. Preis: Erwachsene 2 €, Kinder und Kurgäste 1 €.

Eichsfelder Heimatmuseum, Kollegiengasse 10, 37308 Heilbad Heiligenstadt. Tel.: +49 3606 677480. Geöffnet: Di-Fr 10:00 - 17:00 Uhr, Sa+So 14:30 - 17:00 Uhr. Preis: Erwachsene 2 €, Kinder und Kurgäste 1 €.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

Text(e) übernommen von:

Wikivoyage-Bearbeiter, 'Heilbad Heiligenstadt', Wikivoyage, Freie Reiseinformationen rund um die Welt, 13. Februar 2019, 19:34 UTC, https://de.wikivoyage.org/w/index.php?title=Heilbad_Heiligenstadt&oldid=1174767 [abgerufen am 19. April 2019]

übernommen / bearbeitet am

19.04.2019 - 28.05.2019

übernommen / bearbeitet durch

biroto-Redaktion

 

2 km
0,1 km
259 m

 

DE-37308 Heilbad Heiligenstadt

 

Hotel

 

11 km
0,0 km
286 m

 

DE-37327 Wingerode

 

Hotel

 

38 km
0,0 km
185 m

DE-37339 Teistungen

 

Museum

Grenzlandmuseum

Das Grenzlandmuseum Eichsfeld ist ein Museum in den Gebäuden der früheren DDR-Grenzübergangsstelle Teistungen an der ehemaligen innerdeutschen Grenze, heute in Thüringen an der Landesgrenze zu Niedersachsen gelegen.

Hintergrund

Mitten durch das Eichsfeld verlief in den 40 Jahren der deutsch-deutschen Teilung die innerdeutsche Grenze. Die zwischen dem niedersächsischen Dorf Gerblingerode, heute Ortsteil von Duderstadt, und dem thüringischen Ort Teistungen verlaufende B247 war im Zuge der Aufteilung Deutschlands in Besatzungszonen zuerst geschlossen, 1964 an der Grenze sogar gesprengt worden. Keine 10 Jahre später aber, 1973, wurde als Folge des Grundlagenvertrags zwischen der Bundesrepublik und der DDR an dieser Stelle wieder eine Grenzübergangsstelle eröffnet, offiziell Duderstadt/ Worbis benannt. Über diesen war der Grenzübergang von 1973 bis 1989 für KFZ-Verkehr für die Eichsfelder Bevölkerung im Rahmen des Kleinen Grenzverkehrs möglich, was in den 16 Jahren von fast 6 Millionen Reisenden genutzt wurde.

Während der deutsch-deutschen Teilung befanden sich am Ende des Dorfes Gerblingerode an der westdeutschen Seite ein Aussichtspunkt auf die Grenzanlagen, der insbesondere von Schulgruppen im Rahmen der politischen Bildung vielfach besucht wurde. Eine Würstchenbude und später ein Hotel versorgten Ausflügler wie Grenzübergangreisende auf der westdeutschen Seite.

Der Grenzübergang wurde am 10. November 1989 für DDR-Bürger, zu Weihnachten 1989 auch für Westdeutsche geöffnet. Tagelang rollten Autolawinen von Ost nach West nach Duderstadt hinein, Menschenmassen standen an der B247 und begrüßten die DDR-Bürger.

Schon bald nach der Grenzöffnung begannen lokale Initiativen damit, sich für den Erhalt der Grenzanlagen als Mahn- und Erinnerungsstätte einzusetzen. 1995 wurde das Grenzlandmuseum in den Gebäuden der früheren Grenzanlagen eröffnet, 2010 dann völlig neu konzipiert und gestaltet. Seitdem gibt es eine Dauerausstellung im Hauptgebäude, ergänzt von zahlreichen technischen Exponaten auf dem Außengelände und einer weiteren Ausstellung im ehemaligen Mühlenturm. Der Grenzlandweg und eine Bildungsstätte ergänzen das Museum.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

Text(e) übernommen von:

Wikivoyage-Bearbeiter, 'Grenzlandmuseum Eichsfeld', Wikivoyage, Freie Reiseinformationen rund um die Welt, 13. April 2019, 11:11 UTC, https://de.wikivoyage.org/w/index.php?title=Grenzlandmuseum_Eichsfeld&oldid=1196139 [abgerufen am 19. April 2019]

übernommen / bearbeitet am

19.04.2019

übernommen / bearbeitet durch

biroto-Redaktion

Öffnungszeiten

Di-So 10 - 17 Uhr,Mo geschlossen

 

40 km
0,3 km
217 m

 

DE-37115 Duderstadt

 

Pension/Gästehaus

 

busy

 


Close

Code Schnipsel zum Verlinken von Radtour Leine - Braunsch ...

Falls Sie von Ihrer Webseite auf diesen Radweg/diese Tour verlinken möchten, kopieren Sie einfach folgenden Codeschnippsel und stellen ihn an einer geeigneten Stelle in Ihrem Quellcode ein:

Close

Radtour Leine - Braunschweig - Ibbenbüren - Dortmund-Ems- ...

Nach Ausführung dieser Funktion ist Ihnen das Bearbeiten der GPS-Track-Daten und der Beschreibung zur ausgewählten Route möglich.

Diese Bearbeitung wird am Original, nicht an einer Kopie vorgenommen.

Sie werden dabei zum Eigentümer der Route!