Drucken der Seiteninhalte ist nur für registrierte und angemeldete Nutzer in Form des Tourenbuches möglich!

Radtour Wipper-Wupper-Ruhr-Emscher-Lippe

Reisebericht

busy

 

Bitte warten - Kartendaten werden geladen

Höhen-Profil Radtour Wipper-Wupper-Ruhr-Emscher-Lippe

Erstellt am 02.12.2015,

am 03.12.2015

Strecken-Merkmale

geplant

gefahren

Gesamtlänge in km

271

273

Gesamthöhenmeter Aufstieg

1.060

911

Durchschn. Steigung Aufstieg %

0,39

0,33

Gesamthöhenmeter Abstieg

1.396

1.244

Gesamtsattelstunden

-

17,0

Durchschnittsgeschwindigkeit in km/Std.

-

16,1

GPS-Track-Daten

Informationen zu Rechten an den GPS-Track-Daten

Rechte-Inhaber

InduKult

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

gpx-Datei hochgeladen

durch InduKult am 02.12.2015

Gesamtzahl Trackpoints

3.314

3.319

Trackpoint-Dichte per km

12

12

Endorte

Start

Marienheide, Nordrhein-Westfalen, DE (363 m NHN)

Ziel

Wesel, Nordrhein-Westfalen, DE (27 m NHN)

Charakter

Auf ehemaligen Eisenbahnstrecken durch das Herz von NRW: von der Wipper durch das Bergische Land nach Wuppertal, steigungsarm und mit Tunnel zur Ruhr, durch das zentrale Ruhrgebiet nach Marl und Haltern und schließlich auf der ehemaligen "Rollbahn" parallel zur Lippe nach Wesel. Vielfache Verknüpfungspunkte mit dem Schienen-Regionalverkehr machen die Tour flexibel einteilbar:

Marienheide, Remscheid-Lennep, Opladen, Leichtlingen, Solingen Hbf und- Mitte, alle Wuppertaler Bahnhöfe, Hattingen, Bochum Hbf, Wanne-Eickel, Gelsenkirchen-Hassel, Marl-Mitte, Haltern, Dorsten, Wesel.

Es werden einige der neuen Bahntrassenradwege verknüpft:

  • Balkantrasse Marienheide - Remscheid-Lennep -Opladen
  • Korkenziehertrasse Solingen - Wuppertal
  • Nordbahntrasse Wuppertal
  • Kohlenbahntrasse Wuppertal - Schee-Tunnel - Hattingen
  • Springorum-Radweg Bochum-Dahlhausen - Altenbochum
  • Erzbahntrasse Bochum-Westpark - Herne-Grimberg
  • Zechenbahntrasse General Blumenthal Recklinhausen-Hochlar - Herten-Westerholt
  • Zechenbahn Brassert - Viktoria Augusta in Marl
  • "Rollbahn" Haltern - Dorsten - Wesel.

Insgesamt verlaufen ca. 170 km der Route auf Bahntrassen, oft auf Damm mit intergrierter Panoramafunktion.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

02.12.2015

übernommen / bearbeitet durch

InduKult

Landschaft

Die gesamte Bandbreite der NRW-Landschaften, u.a.:

  • Bergisches Hügelland
  • kompakte und kleinteilige Bergische Städte
  • Ruhr-Aue
  • Siedlungen, Wäldchen, Brachen, Parks im zentralen Ruhrgebiet
  • Halden und Siedlungen im nördlichen Ruhrgebiet
  • Retortenstadt Marl
  • münsterländische Parklandschaft an der Lippe.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

02.12.2015

übernommen / bearbeitet durch

InduKult

An- und Abreise

Mit dem Schienenregionalverkehr lässt sich die Tour nahezu beliebig in Etappen mit jeweiliger An- und Abreise aufteilen.

Informations-Quellen

z.B. Radroutenplaner NRW

http://radservice.radroutenplaner.nrw.de/rrp/nrw/cgi?lang=DE

Bemerkungen

Selbst in Etappen bei täglicher An- und Abreise gefahren. Durch die mittlerweile großzügige Fahrrad-Mitnahme im NRW-Schienen-Regionalverkehr sollten Gruppentouren mit vier Leuten kein Problem sein.

Etappen

Aussicht von der Balkantrasse auf den Wupper-Stausee in Hückeswagen

79 km

Marienheide - Solingen

Aussicht von der Korkenziehertrasse in Solingen-Wald

62 km

Solingen - Hattingen

Brücke auf dem Bahntrassenradweg Hoheward-WEsterholt

59 km

Hattingen - Gelsenkirchen-Hassel

Lippe in Haltern-Bossendorf

73 km

Gelsenkirchen-Hassel - Wesel

Fahrradfreundliche Unterkünfte, Sehenswertes und Infrastruktur

Name u. Anschrift

Breite / Länge

Tel.
Fax.
Mobile

Art d. Unterkunft

Strecken-km
km zur Strecke
Höhe über NHN

Radlerfreundlichkeit

 

0 km
2,1 km
394 m

 

DE-51709 Marienheide

 

Hotel

 

0 km
0,1 km
0 m

DE-51709 Marienheide

 

Bahnhof

Start oder Ziel des Balkantrassen-Radwegs an der Oberen Wipper. Direktverbindungen und Fahrradmitnahme mit der RB25 ab Köln.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

übernommen / bearbeitet am

04.12.2015

übernommen / bearbeitet durch

InduKult

 

0 km
4,6 km
257 m

DE-51709 Marienheide

 

Burg/Schloss

Schloss Gimborn
Schloss Gimborn
Schloss Gimborn

Das Schloss Gimborn ist ein Schloss im Ortsteil Gimborn der Gemeinde Marienheide im Oberbergischen Kreis in Nordrhein-Westfalen, Deutschland. Das Wasserschloss befindet sich in einem abseits gelegenen Tal der oberen Leppe auf 278 Meter über NN. Seit 1874 ist die Anlage im Besitz der Freiherren von Fürstenberg zu Gimborn.

Gimborn wurde 1273 von dem Grafen von Berg an den Grafen von der Mark verpfändet und war ab 1631 Residenz der Grafschaft Gimborn-Neustadt des Hauses Schwarzenberg.

Von der ehemaligen Burganlage existieren nur noch Reste des Hauptturmes in der nordöstlichen Gebäudeecke des heutigen Haupthauses und der Umwehrungsmauer, auf der offenkundig das Nebenhaus und der quer zum Schloss angeordnete langgestreckte nördliche Wirtschaftsflügel (1741) aufgesetzt sind.

In späteren Bauphasen, nach Einführung der Feuerwaffen, wurden die Verteidigungsanlagen, die ihre militärische Bedeutung verloren hatten, zugunsten von repräsentativen Elementen zurück- oder umgebaut. Das heutige Schloss war zu keiner Zeit ein Wasserschloss; der Graben auf der Nordwestseite der Schlossanlage diente lediglich der Trockenhaltung des unter Straßenniveau gelegenen Geschosses.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

Text(e) übernommen von:

Seite „Schloss Gimborn“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 3. September 2013, 15:43 UTC. URL: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Schloss_Gimborn&oldid=122193995 (Abgerufen: 21. November 2013, 17:37 UTC)

übernommen / bearbeitet am

21.11.2013

übernommen / bearbeitet durch

biroto-Redaktion

 

9 km
1,9 km
309 m

 

DE-51688 Wipperfürth-Wasserfuhr

 

Hotel

 

12 km
0,2 km
285 m

DE-51688 Wipperfürth

 

Historische(s) Gebäude

Wipperfürth, Marktplatz
Wipperfürth, Marktplatz
Wipperfürth, Marktstraße
Wipperfürth, Klostergebäude

Wipperfürth ist eine Hansestadt im Oberbergischen Kreis im Regierungsbezirk Köln in Nordrhein-Westfalen (Deutschland) und älteste Stadt im Bergischen Land.

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Gebäude
Gebäude am Markt

Der Marktplatz von Wipperfürth gilt mit seinem Gebäudeensemble als sehenswert. Er ist im Verhältnis zu benachbarten Städten gleicher Größenordnung auch aufgrund der Gastronomie relativ belebt.

  • Gasthaus Penne, altes Herrenhaus
  • Altes Stadthaus
  • Karl-Josef-Haus
  • Rathaus
  • Hansecafe am Markt
  • Brauhaus am Markt
Gebäude an der Wupper
  • Alte Drahtzieherei
  • Turbinenhaus
Kirchen

Mit Abstand die älteste Kirche von Wipperfürth ist die Pfarrkirche St. Nikolaus im Stadtzentrum. In direkter Nachbarschaft befindet sich die Evangelische Kirche. Der Grundstein zum Kirchengebäude am Markt wurde am 26. April 1875 gelegt, die Einweihung erfolgte am 6. Juni 1877. Sie wurde an Stelle der ersten evangelischen Kirche erbaut, die beim Stadtbrand von 1795 zerstört wurde. Auf dem Klosterberg steht die Antoniuskirche aus dem Jahr 1674. Sie steht an der Stelle der ehemaligen Krakenburg und wurde als Klosterkirche und Teil der Klosteranlage erbaut.

Informationen zu Urheber-Rechten

Rechte-Ausprägung / Lizenz

by-sa: CREATIVE COMMONS Namensnennung, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Link zur Rechtebeschreibung

creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

Text(e) übernommen von:

Seite „Wipperfürth“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 16. November 2013, 21:24 UTC. URL: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Wipperf%C3%BCrth&oldid=124531280 (Abgerufen: 21. November 2013, 17:24 UTC)

übernommen / bearbeitet am

21.11.2013 - 17.07.2017

übernommen / bearbeitet durch

biroto-Redaktion

 

busy

 


Close

Code Schnipsel zum Verlinken von Radtour Wipper-Wupper-Ru ...

Falls Sie von Ihrer Webseite auf diesen Radweg/diese Tour verlinken möchten, kopieren Sie einfach folgenden Codeschnippsel und stellen ihn an einer geeigneten Stelle in Ihrem Quellcode ein:

Close

Radtour Wipper-Wupper-Ruhr-Emscher-Lippe übernehmen

Nach Ausführung dieser Funktion ist Ihnen das Bearbeiten der GPS-Track-Daten und der Beschreibung zur ausgewählten Route möglich.

Diese Bearbeitung wird am Original, nicht an einer Kopie vorgenommen.

Sie werden dabei zum Eigentümer der Route!